Reihe Bodytalk "Der Darmtrakt"

Das Energiefeld des Menschen wird gesteuert von der allumfassenden Energie des Kosmos. Jedes Organ wird davon durchspült und hat für das Leben des Menschen seine ureigene Bedeutung - und seine Sprache. Die Sprache zeigt sich unterschiedlich, je nachdem mit was/wem das Organ kommuniziert.

Darmtrakt - gliedert sich in zwei Teile auf; Dünndarm und Dickdarm und geht vom Magenpförtner bis zum Anus. Der Darm symbolisiert unsere Fähigkeit zurückzuhalten und gehen zu lassen.

Bezug zu -
Darmtrakt - Es gibt gute Dinge, die es sich lohnt zurückzuhalten und andere, die man besser loslässt. Doch Darmprobleme haben immer etwas mit Ängsten zu tun (so falsch machen/missfallen) mit Dingen, die uns zur Zurückhaltung anregen (Verstopfung/Blähung) oder auch mit NICHT-Akzeptieren/Auflehnung (Durchfall, Crohn-Krankheit). Es kann aber auch sein, dass wir uns gefangen fühlen (Divertilukiltis) oder eine Situation kann "im Arsch" sein (Analfissur).

Im Darm spiegelt sich das Leben wieder. Von der Geburt bis zum Tod, wir finden dort Ängste, Sorgen, Nöte, Freude und Liebe; Trauer, Hass und Tod, aber auch Wut und ungelebte Emotionen. Eines der Hauptursachen jedoch ist die wenig ausgeprägte Einstellung zu seinem eigenen Ich, zu seinem eigenen Selbst, welches sich in Selbstvertrauen und innerer Stärke widerspiegelt. Halten und Loslassen - die wichtigsten Worte für den Darm und damit für den Menschen, doch immer auf der Frage beruhend "ist mir der Preis es wert?"

Volksmund: Interessanterweise gibt es viele Sprüche, die sich in der Fäkalsprache bewegen und doch ist es beim Menschen das Produkt eines Prozesses unter allen Einwirkungen des Organismus.
"Ich sitz in der Scheisse" - "Du Arsch" - "Ich mach Wind" - "Ich reiss mir den Arsch auf" - "Der hat aber eine Wut im Bauch" - "grosse und kleine Geschäfte"

Spätschäden können sein:
Bei NICHT-Akzeptanz die "Crohn-Krankheit" oder wir fressen uns innerlich auf "Zwölffingerdarmgeschwür" oder Angst vor dem Sterben "Krebs". Oder wenn man eine Situation nicht akzeptieren kann "Migräne" als Folge der Crohn-Krankheit. Durchfall eine zu schnelle Ablehnung von Dingen. "Verstopfungen" festhalten am falschen Leben, für andere Leben, Angst über sagen und denken. "Koliken" was verkrampft mich oder welche Situation führt dazu? "Colitis" eine Entzündung Thema Eltern. Blähungen und Darmgase, es gärt etwas, ich muss mir Luft machen, auch Thema "Angst". Blinddarmentzündungen stehen oft in Zusammenhang mit Wut. Divertikulitis Ausbuchtungen der Darmschleimhaut, Festhalten und gefangen fühlen. Darmparasiten, missbraucht, beschmutzt wir bleiben zurück. Darmtumor auch in Folge der Parasiten, Schmerz, Verlust, Verwesung, verdorben sein. Hämorrhoiden, eine Situation in der wir weiterleben, obwohl sie ungut ist für uns. Anus - Ausgang eines Prozesses. Juckreiz am Anus, man wird von dem was man als sein Kind betrachtet getrennt.

Die Vortragsreihe Bodytalk spricht Möglichkeiten der psychosomatischen Auswirkung an, sie ersetzt nicht die Tätigkeit eines Arztes oder Heilpraktikers. Meine Arbeit dient der Bewusstwerdung von Blockaden und Störungen, dem Freisetzen und Kanalisieren von Energien, so wie der Aktivierung der Selbstheilungskräfte.

Anthego-Praxis | Lebensberatung - Lebenskonzept - Spiritualität
Michael Spars, Surengasse 2 - PF 97, CH-6210 Sursee
Telefon Kontaktaufnahme 0041 (0) 79 351 3764
Telefon Beratung 0041 901 906 609 (1,50 SFr./Min.)
www.anthego.ch
Seite drucken  |  Fenster schließen